vegane Köstlichkeiten – Praline vereint in Himbeere und Cashew/Mandel/ Schoko

Die veganen Köstlichkeiten sind so verführerisch, ohne schlechtes Gewissen naschen. Schaut Euch die Zutaten an, alles gut für unseren Körper,a kann man schon mal eine mehr essen.

fullsizeoutput_c2

fullsizeoutput_aa fullsizeoutput_ae fullsizeoutput_9f fullsizeoutput_a0 fullsizeoutput_a1 fullsizeoutput_a2 fullsizeoutput_9e fullsizeoutput_9a fullsizeoutput_97
fullsizeoutput_96fullsizeoutput_95 fullsizeoutput_93 fullsizeoutput_92 fullsizeoutput_c3fullsizeoutput_c4

 

 

 

 

 

 

 
Zutaten:
200g am Tag zuvor eingeweicht, Cashewkerne
50g gemahlene Mandeln
250g entsteinte Datteln,
50g getrocknete Aprikosen
5 EL Wasser
200g Kakobutter
50g Kokosblütenzucker
100g tiefgefrorenen Himbeeren (geht auch gekauftes)
100g selbstgerechtes Marzipan
 
Gewürze: je nach Belieben und Geschmack
Cardamom
Tonkabohne
Vanilliestange
Pfeffer/Salz
Rum
Rosenwasser
Kirschlikör
Ingwer
frischer Kurkuma
Safranfäden
 
Für die Deko: gehackten Nüsse
Walnüsse 
Pistazien
Kuvertüre
Cranberries
 
Zubereitung:
Koakobutter über Wasserdampf schmelzen
Datteln und Aprikosen in kleine Stücke schneiden.
Mandeln mahlen. Ich mache das in der Kaffeemühle, da werden sie schön fein.
Die Datteln mit etwas heißem Wasser mit dem Mixer sehr fein und cremig pürieren, Cashewkerne ebenfalls unter mixen. Gebe nun die heiße Kakaobutter, die Himbeeren und den Zucker hinzu, weiter pürieren. Gewürze je nach Wunsch hinzufügen. Die Pralinencreme sollte geschmeidig sein, damit sie gut durch den Spritzbeutel geht.Jetzt gehts an die Pralinenform. Nehme Pralinentütchen. Das Marzipan in eine Rolle formen, Durchmesser der Pralinentütchen in feine Scheiben schneiden. Lege unten ein Scheibe abgeschnittenes Marzipan rein und spritze ein kleine Menge der Pralinencreme hinnein. Jetzt kannst Du die geschmolzenen Kuvertüre, deren ich etwas Kirschlikör zugab, nach belieben über die Pralinen geben. Ein Marzipanschweinchen rollen und hineinstecken. Die gehackten Nüsse und  Cranberries dekorieren. Gebe die Pralinen über Nacht in den Tiefkühler oder nur in den Kühlschrank. Vorm servieren eine 1/2 auftauen.

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsbäckerei auf Hochtouren, heute schwarze Bohnenkekse

Gallery

This gallery contains 26 photos.

Letztes Jahr hat mich eine tolle Frau inspiriert, Cecilia; http://beanbeat.de. Bei ihr fand ich ein Idee toll, Kekse aus schwarzen Bohnen. Inzwischen habe ich etliche Kekse mit Bohnen kreiert. Heute Abend habe ich mich diesen schwarzen wieder Bohnen ganz hingegeben…Das … Continue reading

Die Klassiker in der Weihnachtsbäckerei

Heute die Klassiker, Vanilliekipfle und Zimtsterne

fullsizeoutput_62 fullsizeoutput_68

Zimtsterne
Zutaten für 40 Zimtplätzchen
Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten (bis einschl. Vanillepulver) vermengen. Wasser und Zitronensaft in einem Glas vermischen und mit den trockenen Zutaten vermischen. Den Teig mit der Hand ca. 5 Minuten fest kneten.

Eine Frischhaltefolie auslegen und den Teig darauf legen. Nochmals eine Frischhaltefolie darüber spannen (damit der Teig nicht am Teigroller kleben bleibt). Mit dem Teigroller auf ca. 5 Millimeter ausrollen.

Mit der gewünschten Form (z. B. Sterne, Kreise, Herzen …) ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Etwa 4 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen. 

Ofen auf 260 Grad vorheizen und etwa 5-10 Minuten backen. 
Später mit Zuckerguss aus Puderzucker, Kirschlilör, Vanilliepulver etwas Zitronensaft bestreichen

 

Vanillekipferl

Zutaten:
210 g Margarine
250 g Mehl
70 g Zucker
100 g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
Etwas Zitronenaroma
3 Päckchen Vanillezucker
100 g PuderzuckerZubereitung:
Das Mehl auf ein Backbrett sieben, Zucker, Salz und Zitronenaroma dazugeben. Die kalte Margarine in Flöckchen dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 
Kleine Hörnchen formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech bei 190° ca. 10-12min backen. 
Die noch warmen Kipferl in Vanille/Puderzucker-Gemisch tauchen.

backen. (Nicht zu lange!!!)

 

 

 

Nussecken

Der Advent naht, hier die ersten Köstlichkeiten aus der Veganer Kochstube.

NUSSECKEN

Nussecken

Zutaten für  10 Nussecken:

Boden: 

  • 125 g Kokosoel
  • 100 g Rohrohrzucker ( ich mische die 100g auch mit etwas Kokosblütenzucker)
  • je eine Prise Salz und Vanille, gemahlen
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 250 g Dinkelmehl 630, geht auch mit Vollkornmehl 
  • 50 ml Wasser
  • 75 ml Wasser
  • frischen Kurmuma reiben oder man nimmt Pulver 1TL
  • eine Tonkabohne reiben ( muss aber nicht, hat nicht jeder im Haus)
  • ein kleinen Spritzer Zitrone

 Nussmischung:

  • 150 g Rohrohrzucker
  • 1 Tl Vanille, gemahlen
  • 1EL Rosenwasser
  • 40 g Kokosfett/ Alsana( Margarine)
  • eine Handvoll Rosinen
  • 50 g Mandeln, gehackt 
  • 50 g Walnüsse, gehackt
  • 150 g Haselnüsse, gehackt  (die Nussmischung ist völlig variabel, gesamt sollten es 250 g sein; ich hacke sie grob mit dem platten Messer und noch etwas im Mörser.
  • Wer ein Multizerkleinerer  besitzt, ist klar im Vorteil
  • Zum Verzieren schwarze Schokolade

Zubereitung:

Boden:

Die gemahlenen Mandeln mit dem Mehl, Rohrohrzucker, Vanille und Salz mischen, dann das Kokosfett zufügen und alles zu einem bröseligen Teig verkneten , jetzt Wasser zufügen und alles zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form geben und mit den Händen sorgfältig sehr gleichmäßig flach drücken.

 Nussmischung:

Das Wasser mit dem Rohrohrzucker und der Vanille in einen Topf geben. Aufkochen und 2-3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Von der Herdplatte nehmen und die Margarine einrühren. Die gehackten Nüssen zugeben und alles gut vermengen. Die Nuss-Masse auf den Boden geben und sehr gu verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei etwa 180°C Ober- und Unterhitze ca. 30-35 Minuten backen lassen bis die Oberfläche goldbraun und knusprig ist.

Wer jetzt den Duft im Hause riecht, der weiß was an Genuss auf einen zukommt, herrlich.

Aus dem Ofen genommen das Blech auskühlen lassen. Ich backe am Abend und am Morgen gehe ich mit einem scharfen Messer hin und schneide kleine Stücke und mache dann daraus Ecken. Später mit der geschmolzenen Schokolade verzieren. Du kannst sie eintauchen oder bestreichen.

Lasst es Euch schmecken, Eure vegan Alice